Artikel
6 Kommentare

Sommerpause!

Es ist zwar noch nicht Sommer, aber um den Blog nicht einfach so stillzulegen, nenne ich es mal einfach so :-) Wir haben in diesem Jahr doch ganz schön mit Krankheiten zu kämpfen und Zeit und Muse sind einfach zu knapp, um zu bloggen und zu nähen.

Deshalb nehme ich mir eine längere Auszeit und hoffe irgendwann im Herbst (eh ja meine liebste Jahreszeit) kann ich wieder mit mehr Ruhe hier dabei sein.

sommerpause

Bis dahin,

Fränzi

Artikel
0 Kommentare

Forget me not…

…könnte ich schreiben, weil meine Blogfrequenz mal wieder sehr zu Wünschen übrig lässt. Allerdings gibt es auch außer ein paar Teilen aus der Kategorie „gewollt, aber nicht gekonnt“ nicht wirklich etwas zu berichten und die Nähzeit ist einfach zu wenig.

Ich bin aber anders auf den Titel gekommen. Forget-me-not heisst der Hut aus der besten Ottobreausgabe aller Zeiten 😉 Die neue Ottobre lacht mich wirklich auf fast jeder Seite an und die Idee eines Papa-Sohns und Mutter-Tochteroutfits finde ich super, zumal mir das Frauenkleid auch gefällt und ich es bestimmt bald nähen werde.

[Weiterlesen]

Artikel
2 Kommentare

Gelesen im Februar und März 2015

Im Februar habe ich es nicht mal geschafft die Leseliste zu erstellen, deshalb kommt sie jetzt, obwohl hier schon wieder ein Familienlazarett ist…

Nach der vergleichsweise schweren Kost im Januar, habe ich mir bewusst etwas Trivialliteratur gesucht, aber mit „Ein Garten im Winter“ von Kristin Hannah bin ich direkt wieder in die russische Geschichte und die Schwere der Belagerung von Leningrad getaucht. Als noch unter Hormonen stehende Mutter nicht so leicht zu verdauen auch wenn es eine Reihe kleinerer typischer Romanhappyends gibt.

[Weiterlesen]

Artikel
4 Kommentare

Grünkäppchen

Exklusivzeit gibt es für so ein drittes Kind ja recht wenig, deshalb gehen wir nun ganz ausdrücklich extra zum Babyschwimmen, damit sie dort mal wenigstens einen Tag in der Woche ganz ausführlich Mama- und manchmal auch Papazeit hat.

Als ich irgendwann den Puppentragekorb genäht habe, sah ich bei Danamadeit.com auch eine Beach Robe und nicht nur Stoffe, sondern auch Schnittmuster sind manchmal Rudeltiere, ich kaufte es also für einen unbestimmten Zweck.

Babyschwimmen war dann der bestimmte Zweck 😉

Aus aussortieren Badetüchern habe ich die kleinste Größe der Beach Robe genäht, damit das kleine Mädchen schön warm verpackt ist. Leider habe ich abends im Wahn zugeschnitten und dann lag es hier ewig herum und ich habe die Reste entsorgt und nicht gemerkt, dass ich glatt vergessen habe, den Bindegürtel zuzuschneiden. Dabei bringt der es ja eigentlich, so rein vom Design.

[Weiterlesen]

Artikel
7 Kommentare

Ungewollt – gewollt…

…war es hier nun ein Weilchen still, aber ich wollte mich auch einfach nicht stressen lassen 😉 Wie üblich (darf man bei drei Kindern dann wohl langsam sagen) haben wir wieder ein Exemplar erwischt, welches wesentlich weniger Schlaf braucht als wir. Die gute Nachricht: heute schläft die Große schon sehr viel mehr als wir. Aber bis wir diese – zugegebenermaßen sehr sehr ermüdende und kraftzehrende – Phase überstanden haben, liegt eben vieles auf Eis und ich werde auch in meiner letzten verbliebenen Elternzeit nicht mehr zur Vielnäherin werden. Ich bewundere immer wieder die Blogs von Mamas mit bekanntermaßen kleinen Babies und deren Näh-Blogfrequenz….

Genug gejammert 😉

[Weiterlesen]

Artikel
10 Kommentare

Auf dem Weg zur Grundgarderobe I

Im letzten Jahr habe ich sehr interessiert verfolgt, wie auf einigen Blogs die Basisgarderobe und das Finden des eigenen Stils diskutiert wurde und mich nickend bei so manchen Fragen und Erkenntnissen wieder erkannt. Allerdings war ich da gerade schwanger und meine Garderobe war in der Tat sehr basismässig 😉

Jetzt im Frühling (es war gar nicht der Frühling merke ich gerade, aber irgendwie ist mir gerade so nach Frühling ;-)) hat unter anderem Sindy von „That certain something“ wieder eine Reihe dazu gestartet und nach ihrem ersten Post dazu, war ich endgültig motiviert nun mal was zu unternehmen.

[Weiterlesen]