Permalink

4

Aus zwei PET-Flaschen

…ist das diesjährige Weihnachtsgeschenk für meine kleine Nichte. Und das kann sehr schick sein:

lushtuch

(nicht das ihr jetzt denkt, das arme Kind bekäme zwei Kunststoffflaschen nett eingepackt ;-))

Nein, vor einiger Zeit packte Lush seine Badebomben in solche schönen Tücher, natürlich viel zu schade zum wegschmeißen!

Und jetzt hat die Verpackung seine Bestimmung gefunden….eine ganz und gar mädchenmäßige kleine Umhängetasche.

lushtasche lushtasche1

Innen mit rosa Stoff gefüttert (das ich überhaupt sowas habe, ich wundere mich…) und der Träger ist Gurtband, welches mit Schrägband verschönert wurde.

lushtasche2

Ihr seht, statt für mich zu nähen, bin ich immer noch (bzw. schon!) in der Weihnachtsgeschenkeproduktion. Da wartet irgendwo auch noch eine große Decke, die bis zum 24. 12. fertig sein soll…aber unter Druck arbeite ich ja am Besten.

Verlinkt beim Creadienstag, den Meitlisachen und dem Upcyclingmonat November.

Das könnte dich auch interessieren:
Permalink

10

Es ist ein Elch entsprungen

Nachdem ich nun im vorletzten Post eines meiner Lieblingskinderlieder benannt habe, kommt hier nun ein sehr sehr lustiges Buch bzw. Film zur Sprache. Für die Vorweihnachtszeit genau das Richtige :)

Äh Weihnachten….? Ja, ich mache schon einen kleinen Ausflug in Richtung Weihnachten, damit ihr noch genug Zeit zum Nachmachen habt ;-)

Allerdings sollten ihr einen soliden Fundus von Rollen greifbar haben:

klorolle

Und einen Schuhkarton. Und wenn ihr dann viel Geduld habt, dann habt ihr einen sehr schönen Adventskalender:

klorolle1 klorolle2

Und einen Elch.

klorolle3

Und Bäume.

klorolle4

Upcycling at its best.

Allerdings hat Papierbasteln für mich wirklich nichts meditatives (jenseits des Origami, Falten gefällt mir), es stresst mich ungemein und ich bin da auch nicht ganz geeignet, als etwas ungenaue Person. Dem Kleinen hat es aber gefallen und er ist nun sehr stolz auf unseren Kalender.

Verlinkt beim Creadienstag und Upcycling im November.

Das könnte dich auch interessieren:
Permalink

2

Unglaublich

Mein kleiner Held besucht nun auch schon die Vorschule. Dafür brauchte er natürlich ein kleines Mäppchen, was hätte besser gepasst als der Rest vom Supaherostoff.

Ganz schlicht, innen gefüttert, damit die Nähte sauber sind. Eigentlich wollte ich ja mal mitfotografieren wie das geht, allerdings habe ich nach den ersten Fotos aufgehört, auf dem roten Innenstoff sieht man einfach nichts.

supa

Nr. 2 ist für einen anderen kleinen Helden….man muss ja an Weihnachten denken und so :)

Er ist auf jeden Fall sehr stolz und macht seine “Hausaufgaben” überaus gewissenhaft. Und ich bin schon ein wenig wehmütig, weil es wieder mal so schnell von handlich-klein zu zahnlückenhabend-groß geht.

Das könnte dich auch interessieren:
Permalink

4

Was müssen das für Bäume sein…

…wo die großen E-LE-Fanten spazieren gehen, ohne sich zu stoßen.

Eines meiner Lieblingskinderlieder findet nun seine Entsprechung in einem Bild:

baumele1

Ich zeige euch damit heute gleich zwei Nähwerke der letzten Zeit. Nachdem ich mich in den letzten Jahren mit Kissen herumgeärgert habe, die einen Hotelverschluss haben (ist ja so schön einfach ;-)), wird es Zeit mir mal etwas mehr Mühe zu geben und so plane ich nach und nach ganz individuelle und etwas hochwertigere Kissen für unser Sofa zu produzieren. Da unser Sofa grün, der Sessel grau und die geplante Häkeldecke grün-grau-gelb ist, soll alles in diesen Farben gehalten sein. Die Jagd nach geeigneten Stoffen ist bis jetzt nur halb erfolgreich.

Aber dieser schöne Stoff Baumstoff von Birch und der unifarbene von Kona Cotton machen den Anfang. Und so bin ich mit nahtverdecktem Reißverschluss und Paspel in die etwas gehobenere Liga aufgestiegen:

baumele4

baumele5

Der Beweis wieviel Mühe ich mir gegeben habe…Vorder- und Hinterseite treffen aufeinander, ich habe gesteckt. Ich!

  baumele2

Das zweite Nähwerk ist noch ein Elefant, diesmal eindeutig als solcher zu identifizieren. Goldengelchen war so nett mir ihre Anleitung zu schicken, nachdem sie den letzten Designerelefanti erblickte :-) Eigentlich brauchen wir gerade wirklich keinen Elefanten, aber das lachte mich so an das Bild von dem Elefanten, dass ich es nun doch “mal eben” ausprobieren musste.

baumele

Der Schnitt ist fein und ich habe mich für den ersten Versuch ganz schlicht gefasst….nur grau mit kleinen Ohrakzenten. Weitere Elefantis mit etwas mehr Farbe sind zumindest im Kopf geplant.

Und bis ich weiß, was ich mit diesem Elefanten mache, hängt er hier halt so rum :-)

baumele3

Mein Post hänge ich dann mal zum Kiddikram vom November und zur Kissenparty.

Das könnte dich auch interessieren:
Permalink

15

Schöner kann man nicht schlafen…

Farbe des Tages: blau

…finde ich. Wenn ich mal reich bin (naja ;-)), dann nähe ich mir Bettwäsche aus diesem tollen Stoff. Solange bewundere ich mein schlafendes Baby und beneide es ein wenig.

Ihr seht, ich habe die Schlafsackexperimente aufgegeben und bin dank einem lieben Tipp in der Profiliga gelandet. Das Schnittmuster ist etwas komfortabler und ich freue mich, das ich wieder was dazu gelernt habe. Wie man z.B. richtig Knöpfe annäht – kindersicher, fest und dazu noch schick.

Die Welleneinteilung habe ich nicht gewählt für den ersten Versuch. Statt dessen habe ich eine gerade Unterteilung vorgenommen. Ich hatte ja auch von dem Stoff nicht mehr so viel. Dass der unifarbene Blaue allerdings so gut passt, freut mich umso mehr. (Es lohnt sich also doch ab und zu Stoffe zu horten…für irgendwann mal ;)).

Beim Reißverschluss stand was in der Anleitung von invisible…hatte ich leider nicht vorrätig, deshalb wurde es ein visible. Allerdings habe ich nun mal einen gekauft, erkenne den Unterschied jedoch nicht wirklich, außer das er solche seltsamen Punkte links und rechts neben der Leiste hat. Da werde ich mich wohl nochmal näher damit befassen müssen….

  

Hinten auch eine Einteilung via selbstgemachte Paspel, damit es nicht zu fade ausschaut. Genäht habe ich übrigens die Größe 6 – 12 Monate, unser Baby ist einfach recht lang. Dieses Mal gibt es kein Tragefoto, die kleine Lady hat ja nicht immer Lust eingetütet zu werden. Aber bestimmt werde ich noch mehr von der Sorte nähen, denn das Schnittmuster gefällt mir sehr gut, ist relativ einfach zu nähen und passt sehr gut.

Verlinkt bei Kiddikram.

Das könnte dich auch interessieren:
Permalink

1

Herzig

Meine kleine Nichte hatte kürzlich Geburtstag und weil sie letztens so toll mit unseren Puppen und vor allem der Kleidung dazu spielte, habe ich ihr passende Puppenkleidung genäht. Leider hatte ich keine Puppe in der Größe zum Probieren, umso froher war ich, als ich bei Liebeling über die passenden Tutorials gestolpert bin….Puppenkleidung für kleinere Puppen (so 30cm). Und was ich ja besonders liebe, wenn jemand schon die Nahtzugaben hinzuzeichnet auf dem Schnittmuster, genau das richtige für mich ungenaue Person.

Ich habe das Shirt und die Leggins genäht, wobei mir die Beine erst unheimlich lang vorkamen. Das Minischürzenkleid und das Beanie sind auf Verdacht entstanden (und auch ziemlich spät…deshalb steht hier mal wieder was auf dem Kopf).

Aber oh Wunder die herzige Kombination aus Lillestoff und Umbrellaprintstoff passt super und für Weihnachten merke ich mir mal eine Puppentragetasche vor. Obwohl es echt fizzelig ist in der Größe, macht es ja auch Spaß die Puppen jenseits von Rosa und Pink hübsch anzuhosen.

Und hier ein Tragefoto, welches die Eltern netterweise geschickt haben..es leben die Smartphones :)

Verlinkt bei Liebeling und kiddikram.

Das könnte dich auch interessieren:
Permalink

7

Schweden grüsst: das Michelhemd

Ihr habt es natürlich schon allerorts gesehen und vielleicht sogar schon genäht, aber dank Urlaub, musste die Präsentation der Michelhemden hier etwas warten.

Steffi alias Herzekleid hat wieder einen neuen Schnitt rausgebracht und wie auch schon Lisa und Lisabeth ist das Michelhemd ein echter Hingucker und sehr vielfältig. Über die extrem unterschiedlichen Designbeispiele bin ich auf jeden Fall sehr verblüfft.

Man kann das Hemd mit Einsatz machen, das sieht ein wenig old-school aus und sehr sehr lässig.

michel6 michel5

Der Armabschluss kann zum Krempeln genäht werden oder auch mit Manschette. An die habe ich mich aus Faulheitsgründen noch nicht gewagt, aber werde das wohl demnächst mal tun. Denn der Herr mag es so gekrempelt eher nicht, die Ärmel sollen bitte schön ganz lang sein, sagt er (so wie bei Papa eben ;-)).

michel4

Streifenstoff ist gar nicht so einfach zu fotografieren. Der Stoff hat kleine lila Streifen.

Von hinten (und ja, ich habe gebügelt, viel gebügelt…aber die Falte war trotzig ;-)).

michel3

Und hier noch zwei echte Michelfotos in Aktion.

michel2 michel1

Und dann gab es noch eine Version mit durchgeknöpfter Leiste:

hemd1

Die Fotos sind allerdings nur mal eben so aufgenommen. der Kleine hatte keine Geduld.

Der unterste Knopf gehört so natürlich nicht….man sollte eben nicht Knopflöcher machen bevor man säumt. Aber ich schwöre die Anleitung ist sehr ordentlich geschrieben und da kommen solche Fauxpas nicht vor! ;-)

Und hinten mit kleinem Aufhänger….sieht doch professionell aus. Der Stoff ist übrigens wieder lila gestreift, so klassisch mit Streifen gefällt es mir auch am Besten das Hemd, aber wie schon gesagt, die vielen Michelhemden sind so unterschiedlich geworden, da kann man nur staunen.

Das Michelhemd wird auf jeden Fall in unseren Nähschnittbestand fest integriert, zumal der Kleine momentan so eine Phase hat und ständig und immer die Hemden trägt und sich sogar eine Krawatte zu Weihnachten wünscht.

Was bleibt zu sagen: ganz ganz toller Schnitt, gut erklärt und bebildert und schaut einfach total hübsch aus! Eben nicht wie ein Erwachsenenhemd für Kinder, sondern ein echtes Kinderhemd. Wer da nicht bald im Fabelwald kauft, ist selber schuld ;-) Ich freue mich auf jeden Fall, dass ich wieder probenähen konnte für Steffi.

Und nun schicke ich das Hemd zur Frl. Rohmilch, denn wie gesagt: immer und ständig. Und  zu made for boys (obwohl das Hemdchen auch durchaus Tunikapotential hat) und Kiddikram.

Das könnte dich auch interessieren: