Artikel
4 Kommentare

Beute, Beute, Beute…

Farbe des Tages: bunt!

Ich bin am Wochenende extra nach Dresden gefahren, um mir den Stoffmarkt anzuschauen und das Ganze mal zu erleben. Lese ich doch seit Beginn meiner Nähkarriere immer wieder, Stoff vom Stoffmarkt dort, Stoffe vom Stoffmarkt hier….und bin dabei ganz neidisch 🙂

Aber erste Entwarnung: es muss keiner neidisch sein!

Wer nicht auf abgehalftere Omistoffe steht, die sich erstens so anschauen lassen und zweitens auch so anfühlen als ob sie nach drei, vier Maschinenwäschen das Zeitliche segnen, der hat zumindest keinen finanziellen Vorteil. Besagte Stoffe gibt es nämlich für ca. 3-4€/m. Den Rest an Baumwollstoffen kann man für ca. 6€/m erwerben, die gewohnten Dauerrenner (Hamburger Liebe) aber haben ihren üblichen Preis oder sind bereits in eher unpraktische Restgrößenstücke verpackt, die man meist nur für Kleinigkeiten gebrauchen könnte.

Natürlich ist es toll mal alles auf einen Haufen zu haben (obwohl man fast erschlagen wird von der Vielfalt der Farben (und Menschen), es gab auch diverse Kleinteilestände und da sich die Bestellung für eine Gurtschnalle ja meist nicht lohnt, habe ich hier auch ein bisschen was eingekauft. Unter anderem elastischen Garn und ich bin sehr gespannt, ob das mit dem Kräuseln dann wirklich so toll klappt!

Was habe ich sonst so gekauft……? Jersey, Jersey, Jersey….der erfahrene Leser glaubt es kaum, denn eigentlich hatte ich mit diesem Thema abgeschlossen 😉 Aber das Durchblättern von Ottobres, das Kaufen einer Jerseynadel und die Idee es nun zu zweit anzupacken, haben mich noch einmal motiviert!

Und hier war der Stoffmarkt echt gold wert….ich habe viel gefühlt und nur schöne dichte Baumwolljerseys herausgesucht. Die im übrigen auch nicht günstiger waren (vielleicht hätte man auch handeln sollen). Neben Ringeljerseys sind auch die ein oder anderen Motivstoffe bei mir gelandet, die ich für diesen Preis nicht im Leben im Internet bestellt hätte. Aber so praktisch aufgerollt und etikettiert, schaffte es doch das ein oder andere Stück:

(ganz rechts ist übrigens ausdrücklich für mich)

Erfahrene Jerseykaufer- und näher erkennen natürlich gleich an welchem Stand ich mich lange herumtrieb, es war Lillestoff.

Ein, zwei Stoffhingucker fehlen hier noch, aber die sind für eine Überraschung, deshalb werden sie an späterer Stelle vorgestellt 🙂

So und nun muss ich dringend das hinkriegen mit dem Jersey! Das kleine Kind braucht unbedingt ein Wikingershirt (ist der Stoff nicht genial!!!) und das Große ein Äpfelchenkleidchen.

Zum Schluss musste ich unbedingt noch ein Webband kaufen, es ist einfach zu schööööön. Auch wenn mir meine bisherige Näherfahrung nun sagt, ich verwende es kaum. Ich bin wohl nicht so der Tüddelmensch…

Das war es vom Stoffmarkt, der nächste ist übrigens am 25.08.2012 in Dresden – so für Menschen aus meiner Gegend.

Bis dahin hört ihr hoffentlich etwas von mir und der Jerseynähfront!

PS: Sorry für den halebn Artikel, war noch nicht zu Ende geschrieben…aber jetzt 🙂

4 Kommentare

  1. Ja, der Wikingerstoff ist toll, den will ich mir auch besorgen! Aber auch sonst finde ich deine „Beute“ sehr hübsch!
    Das mit dem Jerseynähen klappt mit der Jerseynadel sicher besser! Bei mir war es jedenfalls so… Viel Spaß!
    LG Steffi

    Antworten

  2. Ja, ich bin gespannt.
    Aber die Große braucht eh noch ein Geburtstagskleidchen, das ist ein guter Übungsanlass 🙂

    Antworten

  3. Hallo,
    sag mal ist der Stoff neben dem Wikingerstoff mit Nessi drauf auch ein Lillestoff?
    Hab den jetzt schon zweimal gesehen hier im Netz auf Blogs aber sonst noch nirgends.
    wie heißt denn der Stoff?
    Grüße
    Marie

    Antworten

    • Hallo Marie,
      bei Lillestoff selbst habe ich ihn nicht gefunden auf der Website, aber er ist von Lillestoff und kann unter Piraten bei dawanda zum Beispiel gefunden werden.

      Viele Grüße
      Fränzi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.