Artikel
4 Kommentare

Der Wurm ist drin

Irgendwie ist gerade ein wenig der Wurm drin beim Machen & Tun im kreativen Bereich…alles wird anders als geplant – manchmal gaaanz anders (morgens mehr davon).

Ich hatte mal wieder Lust auf Häkeln und da unser Baby abends nun zu recht moderaten Zeiten ins Bett entschwindet, hatte ich auch Zeit dafür. Geplant war eine Mütze und  ein Dreieckstuch aus herrlich weicher Wolle für den nahenden Herbst/Winter.

Das Dreieckstuch passte dann nicht um den Hals, also musste ich es wieder auftrennen, das geht zum Glück bei Häkelsachen ganz leicht. Anschließend habe ich es länger gehäkelt, aber nun reicht die Wolle nicht.

Allerdings wollte ich auch kein extra-Knäuel dafür kaufen, zumal ich mit den Farbverläufen wohl auch durcheinander käme. Also wurde es ein Minischal und sieht nun so aus:

Hält auch warm und am Minimädchen sieht es sowieso süß aus.

Verlinkt bei den Meitlisachen und der Häkelliebe.

4 Kommentare

  1. Ui, das ist aber tolle Wolle! Ich kann leider nicht häkeln oder stricken… da bewundere ich solche Werke umso mehr… und die Lösung mit dem Minischal ist total knuffig!
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    Antworten

    • Häkeln ist viiiel leichter als stricken, habe es auch erst letztes Jahr gelernt 🙂 Und da die Nähmaschine im Babyschlafzimmer steht, ist das eine gute Abendbeschäftigung.

      Danke für das Reinschauen,
      Fränzi

      Antworten

  2. Hallo Fränzi, mir gefällt’s richtig gut! Die Wolle ist wunderschön und so ein Schal ist bei den Kleinen doch viel praktischer als ein Dreieck. Die Lösung mit dem Knopf statt einem Knoten finde ich auch super! Und das „Model“ ist natürlich das Allerbeste an der ganzen Geschichte 🙂 Lieben Gruß von Lena

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.