Artikel
2 Kommentare

Die Nachtschicht ruft

Da will ich euch doch mal auf dem Laufenden halten, was die Decke betrifft, nachdem hier so liebe Kommentare ankamen 🙂

Um es vorweg zu nehmen, es wird morgen eine Decke auf des Kindes Bett liegen. Aber sie wird noch nicht ganz fertig sein.

Was habe ich tatsächlich geschafft bzw. denke ich zu schaffen?

1. Zuschnitt: 80 Quadrate und ein paar mehr waren unter Nutzung des sonst sehr vernachlässigten Rollschneiders in 45 Minuten zugeschnitten

2. Muster überlegen….von manchen Stoffen hatte ich einen Meter, von manchen nur einen halben, deshalb musste ein Muster her, das dies würdigt: erledigt

3. Reihenweises zusammennähen: erledigt

4. Nahtzugaben auseinanderbügeln: erledigt

5. Nun die einzelnen Streifen zusammennähen: erledigt

6. Nahtzugaben auseinanderbügeln: erledigt

7. Ganz clever sein wollen und Bügelvlies kaufen welches beidseitig klebt. Denken, dass man so „schnell mal eben“ beide Stoffe zusammenbügeln kann. Erkennen, dass das nicht geht und stundenlang bügeln. Von links und rechts. Oben und unten: erledigt

8. Nun Reihe für Reihe schön festpinnen (weil das mit dem Kleben ja nicht gescheit klappte), wieder bügeln und absteppen: fast erledigt

Noch zwei Reihen muss ich schaffen, ist irgendwie alles nicht so einfach. Ich habe immer Angst, das ich nach der ganzen Mühe noch Falten reinnähe, obwohl ich schon sehr viel pinne.

Wenn ich fertig bin, überlege ich noch ob ich die Querreihen auch übersteppe….schöner aussehen täte es ja.

Was ich definitiv nicht mehr schaffe ist das Binding. Aber ich habe mir überlegt, dass ich das wohl vertagen werde auf nächste Woche. Am Sonntag ist hier Stoffmarkt und ich werde mal nach überbreitem Schrägband in passender Farbe schauen. Nachdem das mit der anderen Arbeitserleichterung ja schon so ein Reinfall war, könnte das schon hilfreich sein. Mit dem passgenauen Zuschneiden von Streifen habe ich es nämlich nicht so 😉 Außerdem habe ich sowieso gehörigen Respekt vor diesem letzten Schritt, das um die Ecke legen des Bandes habe ich auch noch nie kapiert…da kommen mir alle Gründe recht um das Herauszuzögern.

Also dann bis nächste Woche mit fertiger Decke. Ich gehe mal wieder zu meinem Bügeleisen (so viel auf einen Haufen habe ich noch nie gebügelt) und kämpfe mich durch die letzten Reihen.

2 Kommentare

  1. Wow, da hast du ja wirklich schon viel geschafft! Viel Erfolg auch für den letzten Teil!
    Mit dem Bügelvlies ist ja doof. Ich hatte auch irgendwann mal eine relativ große Fläche – eine Schürze, die ich bebügelt habe, das war auch voll viel Arbeit und richtig ordentlich wurde es ja irgendwie nicht. Ich glaube man vergisst immer, dass man ja jede Stelle 8sec oder so bearbeiten muss, und ein Bügeleisen hat halt nun mal eine nicht so große Fläche.
    Hast du ein langes Patchwork-Lineal? Ich hab so eins mit 60cm. Ganz 100% perfekt werden lange Strecken zwar nicht damit, aber ordentlicher als mit nem kurzen Lineal auf alle Fälle. Vielleicht kannst du auch einen anderen, langen Gegenstand zweckentfremden (Wasserwaage?)

    Viele Grüße, Goldengelchen

    Antworten

    • Ja, ich denke auch an den 8sec und meiner Ungeduld wird es gescheitert sein 🙂 Macht aber nichts, wurde auch so ganz schön. Nun fehlt nur noch der Rand.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.