Artikel
8 Kommentare

Ein zwölftel Blick 2015 – Januar

Nachdem ich letztes Jahr ja erkannt habe, das mein Blick auf unser zwar sehr geliebtes Bäumchen nicht ganz so weltbewegend ist, habe ich mir für dieses Jahr einen etwas urbaneren Ausblick mit mehr Potential gesucht:

januar1

Rechts werden wohl im Laufe des Jahr noch Häuser entstehen.

Und dieser Ausblick ist ganz nah, es gibt also keine Ausreden mehr 🙂

Ich stehe zum Fotografieren übrigens auf einer Brücke, hier ist die andere Seite. Noch kann ich mich nicht ganz entscheiden, welches das Hauptmotiv wird.

januar15

Mehr Ausblicke findet ihr bei Tabea Heinicker, die die Idee zu dieser sehr spannenden Fotoserie hatte.

8 Kommentare

  1. Na, da geht doch noch was, dachte ich, als ich das erste Foto sah. Und tatsächlich – auf der anderen Seite ist ja architektonisch schon zugeschlagen worden. Ja, da bin ich gespannt, was sich im Laufe des Jahres am Ufer noch tut. Und im Wasser wird doch bestimmt auch das ein oder andere Boot vorbeischippern. Oder?
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten

  2. ………………….ein sehr interessanter Blickwinkel hast du dir da ausgesucht, bin gespannt was alles passiert im Laufe des Jahres.

    Liebe Seezwerggrüße

    Antworten

  3. Das ist eine tolle Idee. Ich würde den ersten Blick nehmen. Dann können wir genau verfolgen, wie ein Haus entsteht!

    Liebe Grüße
    Irene

    Antworten

  4. Huch, ich dachte erst, das wär mir uns um die Ecke! da bin ich ja mal gespannt, was da noch draus wird und überlege, ob ich auch noch ganz spontan, verspätet mitmache!
    gruß, r

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.