Artikel
4 Kommentare

Ein zwölftel Blick 2015 – März

Aprilmäßig ist gerade das Wetter, zwischen Hagel, Regen und Sonnenschein habe ich doch eine kleine Fotolücke für den zwölftel Blick im März gefunden.

Ihr seht, baumäßig geht es voran, trotz stürmischen Wetters…mir fehlt allerdings langsam wirklich das Grün. Von mir aus darf es nicht mehr nur jahreszeitmäßig Frühling sein.

maerz15jahr maerz152

Zum Vergleich…im Januar:

 januar1 januar15

Und im Februar:

 februar1 februar

Ideengeberin und Sammlerin dieses großartigen Fotoprojektes ist wie immer Tabea Heinicker.

4 Kommentare

  1. Ja, da tut sich was auf dem Bau. Das Grün lässt sich hier auch etwas Zeit, dafür wachsen Buschwindröschen, Huflattich, Veilchen und Taubnessel am Waldrand um die Wette. Aber davon bekommt man in der Großstadt nicht viel mit, oder doch?
    Ich bin ja mal gespannt, was sich in den nächsten Monaten auf deinen Fotos so AUF dem Wasser tut.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten

    • Nein, wir können nur mit Bärlauch und Forsythie glänzen, aber immerhin ein wenig Farbe im Grau 🙂
      Ich bin auch gespannt wann es endlich losgeht, da ist eigentlich immer unheimlich viel los…

      Antworten

  2. Jeden Monat kommt eine Etage dazu, ne? Da tut sich wirklich ordentlich was!

    Gestern hatte ich zum ersten Mal ein „juhu endlich wird’s grün“-Erlebnis. Als ob der Regen am Wochenende die Natur ein bisschen sprießen lassen würde. Gestern hatten wir auch so ein Aprilwetter, von dem du schreibst, gegen Spätnachmittag zeigte sich dann die Sonne beständig. Glücklicherweise, denn da war ich mit dem Fahrrad unterwegs 🙂

    Liebe Grüße, Goldengelchen
    P.S.: Bist du eigentlich bei Instagram?

    Antworten

    • Ja, hier stürmt es ja auch ordentlich….das Wasser kräuselt sich. Nein, bei Instagram bin ich nicht, ich komme ja schon nicht zum Bloggen 🙂 Und wenn ich mich da noch umsehen würde….au weia.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.