Artikel
2 Kommentare

Hose 2.0 oder die Möhrenhose

Farbe des Tages: orange

Gestern habe ich mich nun an die Hose 2.0 gewagt 🙂 Auch wenn immer noch kein Postauto da war, mussten eben die Reste verwertet werden. Ich habe einen Methode irgendwo im Web gesehen, wie man die Hose so näht, dass sie eben nur aus zwei Teilen besteht und nicht aus vier. Außerdem sollte man die Maße einer gut sitzenden Hose einfach transferieren. Ich habe also ein altes Shirt für die Bündchen geopfert und losgelegt. Der Schnitt war in der Tat besser als der von der ersten Hose. Nur mit der Baumwolle war es schwieriger, weil die ja zum Auftrennen neigt. Also habe ich versucht, die Kanten zu versäumen, es blieb bei dem Versuch.

So richtig verstanden habe ich es nämlich nicht, das muss mir wohl nochmal jemand zeigen (oder ich schaue ein youtubevideo, was ich da schon alles für Schätze gefunden habe….Stichwort: Matratzenstich). Hose genäht, alles lief ganz gut. Nur am Ende wusste ich schon, dass sie nicht passen wird. Sie ist viel zu klein *seufzseufz Und sieht ein bisschen wie eine Mohrrübe aus.

2 Kommentare

  1. Finde ich ja Beides auch 😀 Nur war gestern noch eine 68/74- Besucherin da und selbst ihr hat die Hose nicht gepasst *schniefschnief Die werde ich wohl für die Puppenkuscheltiergarde umändern müssen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.