Artikel
13 Kommentare

Ich trete den Beweis an!

Nicht nur schwanger passt ein Baby in die Mama rein, auch unschwanger geht das irgendwie, wenn auch im übertragenen Sinne 🙂

Die 2014-Vorhaben sind ja noch frisch, deshalb habe ich mich nun auch gleich mal ans Werk gemacht und wollte aus einem alten Oberteil von mir einen Babyoverall nähen nachdem ich erst kürzlich über diese Anleitung gestolpert bin (ich möchte übrigens unbedingt genau den gleichen Stoff haben….aber den scheint es momentan nur noch als Baumwollversion zu geben *seufz wer ihn irgendwo sieht, der schreit bitte hier!).

Hier nun mein Oberteil:

Der Zuschnitt – sieht gut aus.

Das Ergebnis kann ich hier nicht zeigen 😀 Es sei nur soviel gesagt: wenn man schon Strickstoff nimmt, dann sollte man vorher seeehr ausführlich mit der Fadenspannung experimentieren.

Nächstes aussortiertes Shirt, neuer Versuch. Irgendwie ja auch eine elegante Art und Weise die gnadenlos überfüllte Schublade zu leeren 🙂

Und hier nun das Ergebnis in der zarten Größe 56. Nicht ganz perfekt und damit wohl eher in die Kategorie Schlafoverall einsortiert, aber der kleinen Hilde macht das sicher nicht aus. Vermutlich lohnt sich auch wirklich der Einsatz der in der Anleitung vorgesehenen Jerseydruckknöpfe, die Kamsnaps verziehen das Ganze doch ein wenig.

Hoffe in ein paar Monaten mal ein Tragefoto nachreichen zu können und bin bis dahin sehr gespannt, wie es denn nun aussehen wird.

Der Beitrag wandert zu Ninas Upcyclingdienstag – immerhin wurden hier gleich zwei Kleidungsstücke ihrer neuen Bestimmung zugeführt 😉 – und zum Creadienstag.

13 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.