Artikel
8 Kommentare

Kuschlig

Vor kurzem fand hier in der Stadt eine Messe statt bei der es im weitesten Sinne um Freizeitvergnügen ging. Da es ja mittlerweile Heerscharen von nähenden, strickenden und häkelnden Menschen gibt, waren natürlich auch viele Stände zum Thema präsent. Allerdings waren die meisten sehr unspektakulär und eben so wie so ein Stand ist. Einer stach jedoch heraus, das war der Stand von wollen-berlin. Wunderbare Farben, viele selbstgemachte Beispiele und eine sehr sehr nette Eigentümerin. Eigentlich will ich ja keine Werbung* machen, aber in dem Fall muss ich es einfach tun 🙂

Denn es waren wirklich alles sehr besondere Wollen. Und die weicheste, kuschligste, sensationellste, tollste, beste Wolle musste dann auch gekauft werden (Lamana Cusco). Für einen unsagbaren Preis, aber sie ist jeden einzelnen Cent wert. Am liebsten möchte ich daraus ein Kissen häkeln und mich reinwälzen 😉 Wirklich!

Der Clou daran, sie hatte genau die gewünschte Farbe passend zum genähten Schurwollanzug, den ich dann mal demnächst zeige. Ein sehr dunkles, etwas grünlastiges petrol.

Und da die Kapuze etwas ausladend geraten ist – davon ein andermal mehr – musste also eine schöne warme Mütze her. Ich habe diesmal nicht die einfache Variante genutzt und immer schön im Kreis herum gehäkelt, sondern ich wollte eine Zwergenmütze und habe deshalb zwei Einzelteile gehäkelt und diese dann verbunden.

Leider ist sie etwas groß geraten, deshalb der Umschlag. Hat allerdings den Vorteil, das sie nun ewig passen wird, denn der Umschlag ist nur grob festgenäht und kann wieder entfernt werden.

Und so sieht das dann am Baby aus:

Aus dem kleinen Rest mache ich jetzt noch ein paar Beinstulpen und dann kann es hier ruhig kalt werden 🙂

Verlinkt beim Creadienstag, Kiddikram und der Häkelliebe.

(*ich denke die sprachlichen Stolperer im Onlineshop kommen daher, dass die Eigentümerin nicht Muttersprachlerin ist, also nicht wundern…)

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.