Artikel
8 Kommentare

Minihosen mit Mamaduft

Ich bleibe meinen Vorhaben treu und leere tapfer meine „daraus nähst du mal irgendwann was“ – Schublade. Diesmal musste ein uralt-Kleid von mir dran glauben, nachdem ich kürzlich über den Fridahosenschnitt gestolpert bin. Der ist so toll (und ich wahrscheinlich eine der Letzten in Bloghausen, die ihn entdeckte ;-)).

Es entstand eine Hose in der 56 und in der 62 – man sind die klein.! Unvorstellbar, dass da mal ein echtes Menschenkind hineinpassen soll in ein paar Monaten.

Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert von dem Schnitt (vor allem weil es auch eine Erwachsenenversion davon gibt – ob die auch als Umstandshose taugen?) und werde ihn sicher noch viel öfter nähen. Das ging so schnell, dass ich in der Eile glatt vergessen habe mein Vorhaben umzusetzen: ich wollte eigentlich Größenetiketten einnähen, da sich die zwei Hosen doch sehr ähnlich sind.

Und weil hier schon wieder was upcycelt wurde, wandert der Beitrag zu Nina und zu den kreativen Dienstagsmenschen.

8 Kommentare

  1. Ja, die find ich auch sehr schön, solche Hosen – perfekt für Babies! Toller Stoff auch (und eigentlich sehr schönes Ursoprungskleid :-))…
    LG, Steffi

    Antworten

    • Ja, eigentlich schon 🙂 Nur passt es schon lange nicht mehr und dem Tochterkind ist dann doch schneller mal ein neues Kleid genäht (jetzt erst recht! :-)) als eines abgeändert.

      LG
      Fränzi

      Antworten

  2. Liebe Fränzi,
    die sind Dir so schön gelungen und ja, das ist schon schwer vorstellbar, oder? Dass so ein kleiner Mensch sie tragen wird.
    Beste Grüße und alles Gute von Nina

    Antworten

  3. Deine beiden Frida’s sind sehr schick geworden :)! Als ich meine beiden heute fertig hatte, hab ich mich auch gefragt, ob da wohl der kleine Windelpopo reinpasst? Nun, wir werden sehen…
    LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.