Artikel
7 Kommentare

Schweden grüsst: das Michelhemd

Ihr habt es natürlich schon allerorts gesehen und vielleicht sogar schon genäht, aber dank Urlaub, musste die Präsentation der Michelhemden hier etwas warten.

Steffi alias Herzekleid hat wieder einen neuen Schnitt rausgebracht und wie auch schon Lisa und Lisabeth ist das Michelhemd ein echter Hingucker und sehr vielfältig. Über die extrem unterschiedlichen Designbeispiele bin ich auf jeden Fall sehr verblüfft.

Man kann das Hemd mit Einsatz machen, das sieht ein wenig old-school aus und sehr sehr lässig.

michel6

Der Armabschluss kann zum Krempeln genäht werden oder auch mit Manschette. An die habe ich mich aus Faulheitsgründen noch nicht gewagt, aber werde das wohl demnächst mal tun. Denn der Herr mag es so gekrempelt eher nicht, die Ärmel sollen bitte schön ganz lang sein, sagt er (so wie bei Papa eben ;-)).

michel4

Streifenstoff ist gar nicht so einfach zu fotografieren. Der Stoff hat kleine lila Streifen.

Von hinten (und ja, ich habe gebügelt, viel gebügelt…aber die Falte war trotzig ;-)).

michel3

Und hier noch zwei echte Michelfotos in Aktion.

michel2 michel1

Und dann gab es noch eine Version mit durchgeknöpfter Leiste:

Die Fotos sind allerdings nur mal eben so aufgenommen. der Kleine hatte keine Geduld.

hemd1 hemd2

Der unterste Knopf gehört so natürlich nicht….man sollte eben nicht Knopflöcher machen bevor man säumt. Aber ich schwöre die Anleitung ist sehr ordentlich geschrieben und da kommen solche Fauxpas nicht vor! 😉

Und hinten mit kleinem Aufhänger….sieht doch professionell aus. Der Stoff ist übrigens wieder lila gestreift, so klassisch mit Streifen gefällt es mir auch am Besten das Hemd, aber wie schon gesagt, die vielen Michelhemden sind so unterschiedlich geworden, da kann man nur staunen.

Das Michelhemd wird auf jeden Fall in unseren Nähschnittbestand fest integriert, zumal der Kleine momentan so eine Phase hat und ständig und immer die Hemden trägt und sich sogar eine Krawatte zu Weihnachten wünscht.

Was bleibt zu sagen: ganz ganz toller Schnitt, gut erklärt und bebildert und schaut einfach total hübsch aus! Eben nicht wie ein Erwachsenenhemd für Kinder, sondern ein echtes Kinderhemd. Wer da nicht bald im Fabelwald kauft, ist selber schuld 😉 Ich freue mich auf jeden Fall, dass ich wieder probenähen konnte für Steffi.

Und nun schicke ich das Hemd zur Frl. Rohmilch, denn wie gesagt: immer und ständig. Und  zu made for boys (obwohl das Hemdchen auch durchaus Tunikapotential hat) und Kiddikram.

7 Kommentare

    • Google sagt: ich denke eine Menge über dieses Emil-T-Shirt 🙂 Hihi….ja da war doch was. Michel heisst wohl Emil in Schweden, Madita gibt es ja auch nicht, wenn ich mich richtig erinnere.

      Antworten

  1. ich liebe Google-Übersetzungen… 🙂
    Ja, Michel heißt im Original Emil, und der Satz heißt einfach, dass mir das Emilhemd supergut gefällt 🙂

    Antworten

  2. Hach, herrlich <3

    Ja, wir sind uns im Stil unserer Michelhemden wirklich sehr sehr ähnlich. Und wie sollte es anders sein, Deine Version ist genau mein Ding 😀

    Sehr schön umgesetzt. Und noch viel schöner ist, dass Du auch die Fauxpas gezeigt hast! Genau das macht so sympathisch!

    Hab ich vorhin eigentlich richtig gelesen? Du kommst aus Leipzig?

    Liebe Grüße
    Sindy

    Antworten

    • Ja, genau aus Leipzig. Erinnert mich daran endlich mal ein Impressum zu erstellen…

      Inspiriert habe ich nun auf jeden Fall mal graue Streifen bestellt, hoffe sie sind schön schmal und dann geht es ans nächste Hemd 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.