Artikel
2 Kommentare

Gelesen im Februar und März 2015

Im Februar habe ich es nicht mal geschafft die Leseliste zu erstellen, deshalb kommt sie jetzt, obwohl hier schon wieder ein Familienlazarett ist…

Nach der vergleichsweise schweren Kost im Januar, habe ich mir bewusst etwas Trivialliteratur gesucht, aber mit „Ein Garten im Winter“ von Kristin Hannah bin ich direkt wieder in die russische Geschichte und die Schwere der Belagerung von Leningrad getaucht. Als noch unter Hormonen stehende Mutter nicht so leicht zu verdauen auch wenn es eine Reihe kleinerer typischer Romanhappyends gibt.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Und was liest du? – September 2014

Die Liste wird immer kürzer….in diesem Monat habe ich nur 2 Bücher gelesen, vielleicht auch weil beide mich nicht vom Hocker gerissen haben und ich immer darüber eingeschlafen bin 🙂

GELESEN IM SEPTEMBER

Todeszimmer von Jeffrey Deaver: Band aus einer Thrillerreihe um forensische Ermittler, die dieses Mal mit der Ermordung von Amerikaner durch die Regierung zu tun haben (scheinbar). Es gibt durchaus spannende Momente, Gruselkapitel und die Wendungen sind auch nicht schlecht, aber das Buch ist sehr lang und schleppt sich enorm hin. Außerdem scheint doch alles sehr unrealistisch zu sein.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Und was liest du? – Juli 2014

Diesmal eine extrem kurze Liste, irgendwie bin ich doch abends meist schneller eingeschlafen als ich blättern konnte 🙂

GELESEN IM JULI

Bienensterben von Lisa O`Donnell: Recht makabres, aber sehr berührendes Buch, über ein Geschwisterpaar, was unbedingt zusammen bleiben will und deshalb den Tod der Eltern unterschlägt. Man könnte fast sagen, typisch britisch.

[Weiterlesen]

Artikel
1 Kommentar

Und was liest du? – März 2014

Meine Leseliste für den März ist wieder recht kurz, ich bin doch mehr über den Büchern eingeschlafen als das ich sie gelesen habe.

GELESEN IM MÄRZ

Ein Engel im Winter von Guillaume Musso: typische Dickensgrundstory – hartherziger ungläubiger Mann erfährt durch bestimmte Umstände doch eine Menge Emotoinalität und beschließt sein Leben zu ändern. Ob es dafür bereits zu spät ist, kann man gut bei einer Tasse Tee in eine dicke Decke gekuschelt herausfinden.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Und was liest du? – Februar 2014

Diesmal ein etwas kürzerer Überblick über meine Leseliste im Februar, denn die Abende verbrachte ich dann doch meist häkelnd auf dem Sofa. Insgesamt war es doch ein eher morbider Monat, wenn ich so den Monatsüberblick sehe…

GELESEN IM FEBRUAR

Wir in drei Worten von Mhairi McFarlane: sehr sympathisches irisches Buch, in dem es um das Suchen/ Finden eines Paares geht. Kann man so nebenbei ganz gut lesen 🙂

[Weiterlesen]