Artikel
2 Kommentare

Cardigan Kathi von Herzekleid

Es ist sicher auffällig, dass ich eigentlich fast nur von zwei Schnittmustererstellern Schnitte nähe. Das liegt nicht nur daran, dass ich für Steffi immer mal was Probenähen darf, sondern einfach daran, dass ich einfach von ihren Schnitten überzeugt bin! Neben Lisabeth, ist der neue Cardigan Kathi einer meiner absoluten Lieblingsschnitte. Cardigans braucht ja auch jeder 🙂 Und im Verlauf des Probenähen stellte sich auch heraus, dass er richtig gut jungstauglich ist. Meiner Meinung nach kommt man also an diesem Schnitt wirklich nicht vorbei.

Ich habe mehrere Versionen genäht.

kathis1        kathikathi8

Ein wie ich finde etwas französisches Modell mit Passe, Paspel und kleinen hübschen Kräuselungen.

Als ich zum späteren Zeitpunkt mal Socken sortierte, wusste ich auch was mich farblich inspiriert hat 🙂

img_4775

Wenn auch umgedreht. Wer noch mehr Inspiration braucht:

img_4776

Dann eine Version, die vom kleinen Mädchen einfach nicht getragen wird.

kathi9

Dabei musste ich sie sogar zweimal nähen, weil beim ersten Mal die Vögel auf dem Kopf standen…

jacke

Und dann noch einen ganz schlichten Cardigan für die Große. Die Größen enden zwar bei 146, aber sie ist so schmal, dass ich es trotzdem probiert habe. Allerdings in meiner Panik, dass er zu kurz wird, habe ich dann doch etwas großzügig nach unten erweitert.

kathi6 kathi7  kathi4

Es wird ganz sicher nicht mein letzter Cardigan sein, allein die vielen Designbeispiele laden noch zu so viel mehr Varianten ein. Also ab in den Fabelwald, Schnitt besorgen 🙂

Artikel
0 Kommentare

Ungeplant

Kam es nun doch wieder zu einer längeren Blogpause, aber mittlerweile stört mich das nicht mehr so 🙂 Wenn ich Zeit habe, dann blogge ich eben, wenn nicht – dann nicht.

Eigentlich habe ich gerade immer noch keine Zeit, aber bevor der Sommer vorüber ist, möchte ich euch dennoch die tollen „Sachensuchershorts“ zeigen, die ich im Sommer für Steffi/herzekleid alias Fabelwald probegenäht habe. Denn noch sind die Temperaturen ja so, dass ihr auch was davon habt, wenn ihr sie schnell näht. Schnell geht es in der Tat, wenn man nicht extra Gimmicks einbaut.

Das Beste: Steffi hat diese Shorts als Freebook zur Verfügung gestellt! Und wenn ihr die vielen anderen Beispiele anschaut, dann seht ihr, dass wirklich alles machbar ist. Lässig sportlich aus Jersey/ Sweat, gemütlich aus Frottee oder etwas schicker aus Baumwolle.

Ich selbst habe eine eher schickere Variante aus blauem Leinen mit Baumwollakzenten genäht:

shorts1 shorts2 shorts8 shorts11

Und dann noch eine ganz unbunte Version aus beigen Jeansstoff mit versteckten Details 🙂

shorts4 shorts5 shorts6 shorts7

Der Schnitt fällt wie alle Schnitte von Steffi größengerecht, aber recht schmal geschnitten aus. Die kleinen Größen passen aber durchaus über den Windelpopo 🙂

Artikel
9 Kommentare

Mix & Moritz Hose – einmal in schick, einmal zum Toben :)

Ich merke gerade, dass ich mich mit dem Bloggen sehr schwer tue. Ich war zwar noch nie ein Vieltexter, aber selbst der kleine Text zum Bild fällt mir schwer. Vielleicht ein schwerer Fall von Stilldemenz 🙂


Nichts desto trotz möchte ich euch heute wie versprochen, die schon kurz angedeutete Hose vorstellen. Nach den Kleidern Lisa und Lisbeth und dem so tollen Michelhemd gibt es nun endlich auch eine Hose von Steffi/Fabelwald. Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Jacke zum Glück 🙂


Aber auch so kam die Hose wie gerufen. Hatte ich mich doch wenige Tage vorher erst durch das Schnittmuster von Marte/Compagnie M geackert, um eine Charles Pants zu nähen. Und obwohl ich mich (meine ich) bei diesem Probemodell recht sklavisch an alle Angaben gehalten habe, wird mein Kind nie in diese Hose passen. Sie ist viel zu schmal ausgefallen und macht leider nur optisch etwas her. Aber bestimmt wird auch dieses Schnittmuster eine zweite Chance bekommen 🙂


charles

Aber zurück zu Steffis Hose, von der ich mir erfahrungsgemäß eine bessere Passform versprach.

Die Hose „Mix & Moritz“ kann ganz viefältig genäht werden, deshalb sind bei mir auch gleich zwei Modelle entstanden. Einmal eine Hose zum Toben:

moritzhose7

Aus grauem Cord, Knie doppelt verstärkt und mit roten Kontrasten. Eingrifftaschen und ein Scheinschlitz runden das Bild ab.

moritzhose3

Oben wird die Hose übrigens durch einen Gummibund (eventuell mit verstellbarer Knopfleiste) gehalten.

moritzhose4 moritzhose5 moritzhose6  moritzhose8

Dadurch sitzt die Hose sehr lässig und ist ideal zum rumräubern wie ihr seht.

Die zweite Version ist aus einen total tollen Stoff, deshalb ärgere ich mich umso mehr, dass ich den Namen und die Quelle vergessen habe, da ich drei ähnliche Stoffe gekauft habe. Ich meine es wäre jeansfarbener Baumwollchambray,  auf jeden Fall ist ein wunderbar leichter und weicher Stoff in toller Optik.

moritzhose moritzhose1 moritzhose2

 

Hier habe ich auf großartige Kontraste verzichtet, dafür alles doppelt und dreifach abgesteppt 🙂

Verlinkt bei „My kid wears“ von Frl. Rohmilch, denn in der zweiten Hose spazierte heute der Kleingroße los und bei „Made for boys„, der Linksammlung für Jungsgemachtes. Ach und weil endlich mal was aus Cord dabei ist, auch bei Maras Cordlinkparty.

 

PS: Entschuldigt die Qualität der Fotos…während meiner Blogumgestaltung waren zwischenzeitlich mal alle Bilder weg/vertauscht und verändert, weil ich besonders clever sein wollte. Leider ging mein Anfall von „ich mach das jetzt besonders schlau“ nach hinten los, so dass die Fotos alle etwas litten (und von mir in einer tagelangen Aktion per Hand in alle Posts der letzten 4 Jahre eingefügt werden mussten ;)). Neue Bilder gibt es dann hoffentlich wieder „normal“.

Artikel
7 Kommentare

Schulkind

Der Mittlere ist nun seit 5 Wochen ein Schulkind. Das kam zwar nicht sehr überraschend (wir hatten doch fast 7 Jahre Zeit uns darauf vorzubereiten), aber dennoch entstand das Outfit für die Einschulung erst auf den letzten Drücker…

Entschieden habe ich mich für eine Hose nach dem neuen Schnitt von Steffi (alias Fabelwald) „Mix & Moritz“ – dazu gibt es aber bald einen extra Post. Und weil ich es schon damals so schön fand, ein Michelhemd, ebenfalls nach einem Schnitt von Steffi. Das Kind ging also völlig herzekleidisch zur Einschulung.

Wie das so ist, wenn man wenig Zeit hat, versucht man natürlich besonders clever zu sein. Ich wusste ich brauchte das Hemd eine Größe größer, aber war schlichtweg zu faul alles noch einmal auszudrucken und habe den alten ausgeschnittenen Schnitt ein bisschen verbreitert und verlängert. KEINE gute Idee. Macht das bloß nicht. Am Ende stimmte hinten und vorn alles nicht mehr und vor allem war kein Stoff für einen zweiten Kragenversuch da. Deshalb ist dieser jetzt improvisiert und gehört nicht so…(selbstklebendes Klettband rettete das Outfit in letzter Sekunde :)).

michelschule1

michelschule2 michelschule3

Dafür hatte ich für die Schultüte etwas mehr Zeit (und Stoff) eingeplant. Ich wollte gern eine jungstypische Tüte, die aber dennoch nicht zu düster ist und das Motiv des Schulranzens aufgreift – Weltraum.

tüte

Ich bin sehr stolz auf mein Erstlingswerk und habe schon überlegt unter die Zuckertütennäher zu gehen. Den Schnitt habe ich übrigens mit Geschenkpapier erstellt und gemerkt, dass man gar nicht soooo viel Stoff braucht.

Und so sah das Kind nun an seinem wichtigen Tag aus:

zuckertüte2

Artikel
7 Kommentare

Schweden grüsst: das Michelhemd

Ihr habt es natürlich schon allerorts gesehen und vielleicht sogar schon genäht, aber dank Urlaub, musste die Präsentation der Michelhemden hier etwas warten.

Steffi alias Herzekleid hat wieder einen neuen Schnitt rausgebracht und wie auch schon Lisa und Lisabeth ist das Michelhemd ein echter Hingucker und sehr vielfältig. Über die extrem unterschiedlichen Designbeispiele bin ich auf jeden Fall sehr verblüfft.

[Weiterlesen]

Artikel
5 Kommentare

Ab jetzt gibt es LISA im Fabelwald

Bei manchen bringt das neue Jahr das eine Vorhaben, bei anderen – wie bei Steffi – soll das Jahr mit der Veröffentlichung eigener Ebooks zum Thema Kinderkleidung starten. Wie ich finde eine ausgezeichnete Idee, denn die bisher gezeigten Modelle sind immer sehr ansprechend und genau mein Geschmack 🙂

Das erste Ebook – das Kleid Lisa – ist nun im Onlineshop Fabelwald bei Dawanda zu haben, viele Designbeispiele findet ihr momentan auf Steffis Blog. Ich durfte die größte Größe testen und wenn man sich nicht in kleinen Details verhudelt, ist das Kleid wirklich schnell genäht! Die Anleitung ist wahnsinnig ausführlich, es gibt viele kleine Tricks zum Jersey nähen und die Passform ist so toll, dass mein großes Kind ihre beiden Modelle momentan dauerträgt. Das ist in ihrem Alter ganz sicher ein Kompliment 🙂

[Weiterlesen]

Artikel
7 Kommentare

Ein Jahr, eine Decke

Steffi hat kürzlich dazu aufgerufen, die eigenen Stoffreste doch sinnvoll einzusetzen und eine Decke daraus zu nähen.

einjahrdecke

Meine erste Idee dazu war: bloß nicht. Beim zweiten Nachdenken habe ich im Kopf schon innerlich Muster angeordnet. Und der dritte Gedanke lässt mich nun heute am ersten Tag dieser Aktion euch mein Vorhaben erläutern 🙂

[Weiterlesen]

Artikel
1 Kommentar

Muss man denn alles selber machen?

Nein, muss man nicht!

Und weil ich Kleinteilnähen so gar nicht mag*, habe ich mich sehr gefreut, als es kürzlich bei Dawanda eines von Steffis Apfelnadelkissen zu kaufen gab. Dazu gab es noch die Printausgabe des Dawanda Love Mag, in dem auch eine ihrer tollen Fuchstaschen zu sehen ist.

Danke, danke! Nun können meine Nadeln endlich mal aus ihrem unwürdigem Kunststoffdöschen heraus 😉

* von wegen Kleinteilnähen: nur gut, dass ich mich in eine Adventskalenderanleitung verliebt habe, die nur aus Kleinteilen besteht. Das wird was 😉