Artikel
10 Kommentare

Veränderungen

Auch wenn der Jahresbeginn bestenfalls ein Anlass sein kann, um Pläne zu machen und sich bestimmte Sachen vorzunehmen, so ist es für mich ein willkommener Grund bestimmte Dinge nun auch mal in Angriff zu nehmen.

Und das sind so meine kleineren und großen Vorhaben…

1. Mehr selbermachen (und dabei gleichzeitig alle vorhandenen Lebensmittel nutzen)

2. Weniger Plastik nutzen. Nach dem riesigen Kunstprojekt im Sommer war es eigentlich schon klar, nur die Umsetzung – fällt gerade in der Küche – doch recht schwer.

Bei Spielzeug ist es nicht so schwer. Diese Legoalternative ist einfach spitze! Die Steine hinterlassen regelmäßig beruhigenden Steinstaub auf dem Boden 🙂 Und die Feinheiten der Schwerkraft werden sowieso viel besser geschult.

3. Diese Schublade voll von „ach das ändere ich mal“ und „daraus mach ich noch was“ und „klar wird das ein neues Shirt“ nicht nur füllen, sondern auch mal leeren 🙂

4. Und zuletzt: dem Zufall mehr Raum geben. Weil zuviel planen macht Stress.

Im Blog von Bine werden die guten Vorsätze gesammelt, ich bin ehrlich gespannt wie es in einem Jahr dann so ausschaut bei mir.

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.