Artikel
5 Kommentare

Zwei auf einen Streich

Wie es so ist mit den Vorhaben….doch nur da um verändert zu werden 🙂

Eigentlich wollte ich ja mehr für mich nähen und eigentlich ja auch mal ein bisschen anspruchsvollere Sachen. Aber ehrlich gesagt war ich dann froh, dass ich nach über zwei Wochen Nähpause überhaupt Zeit zum Nähen hatte und habe jetzt doch erstmal eine Wimpelkette für ein neugeborenes Mädchen…

…und zwei Nadelkakteen genäht…einer für eine nähende Freundin.

Die Wimpelkette ist mit fröhlichen Gelbtönen und aufgenähtem Sweatbuchstaben…dieser sollte eigentlich noch ein Pullover für die Kleinste werden, aber von den vielen Nähmissgeschicken hatte ich ja schon berichtet…

Die Nadelkakteen (und immerhin ist einer für mich) standen ja schon länger auf meiner To-Do-Liste, inspiriert und instruiert wurde ich hier. Sie sind in der Tat kinderleicht und schön und endlich werde ich mal die vielen Nadeln los.

Und nun hoffe ich, ich komme jetzt doch mal zu etwas mehr Tamtam….immerhin habe ich jetzt meinen ordnungsgemäßen Nähplatz im Wohnzimmer! Yeah! Heisst zwar dank (noch) mangelnder Schränkchen Reduktion auf das Wesentliche (keine Overlock, keine zehntausend Stoffkisten), aber so ganz theoretisch kann ich jetzt abends ungestört nähen, wenn die Kleine im Bett ist.

Mit meinen zwei Mitbringseln wandere ich noch zum Creadienstag und dann bis bald.

5 Kommentare

  1. Hallo ich finde den Nadelkaktus auch super. Habe ich noch nie gesehen. Werde es auch einmal versuchen.
    LG Christa aus Leipzig

    Antworten

  2. Nadelkakteen standen auch ewig auf meiner To-Sew-Liste. Es gibt eh so viele schöne Nadel“kissen“. Aber seitdem ich ein magnetisches Nadelkissen habe, benutze ich eigentlich nur das, es ist einfach sooo praktisch.
    Aber schön geworden sind sie, deine Kakteen. Und Wimpelketten gehen ja eh immer!
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.